Der große ANSTURM – Der Klingenberg Mega-Sale lockt Massen in den Showroom

Die Bilder erinnerten an die goldenen SSV-Zeiten der 1970er Jahre: Massenandrang vor verschlossener Tür. Hunderte standen dicht an dicht in der Warteschlage. Die erstreckte sich auf einer Länge von 150 Metern vom Klingenberg-Showroom-Eingang fast bis zum Expowal. Punkt 10 Uhr öffneten die Pforten – und die Menschen strömten hinein, um beim großen „50-Prozent-auf-al- les-Designmöbel-Mega-Sale“ Ende Mai mehr als nur ein Schnäppchen zu machen. Bis 20 Uhr riss der Andrang nicht ab. Stühle, Regalsysteme, Leuchten namhafter Hersteller wie USM, Fritz Hansen, Vitra, Knoll, Fatboy … zum garantiert halben Preis, dafür reisten auch Berliner, Hamburger und Bremer samt Anhänger an.

Für das Klingenberg-Team war es ein Großkampftag. Beraten, verpacken, zum Auto transportieren – und das Ganze im Minutentakt, wieder und wieder. Im Angebot waren ebenso Neuware wie Messerückläufer und ge- brauchte Designklassiker, die vorab professionell auf- bereitet in den Verkauf gingen. Und weil es so schön war, hat Klingenberg die Rabatt-Aktion Mitte Juni gleich noch einmal wiederholt.

Diesmal erstreckte sich der Mega-Sale über zwei Tage, um den Andrang etwas zu entzerren. Was gelang. Kon- tinuierlich strömten Kundinnen und Kunden nach. Es war ein Kommen und Gehen. Und niemand verließ den Showroom ohne Schnäppchen unterm Arm.

„Nach der positiven Erfahrung, die wir bis März mit unserem Pop-Up-Outlet in der Südstadt gemacht ha- ben, haben wir uns bewusst entschieden, das Konzept auszubauen und den Showroom in ein exklusives Out- let umzugestalten. Denn preiswert Qualität shoppen kommt an. Darum bereichern wir den normalen Ge- schäftsbetrieb künftig regelmäßig zu zusätzlichen Ra- battaktionen“, sagt Uwe Klingenberg.

Im Grunde ist das nicht wirklich neu. Schon seit Jahr- zehnten verkauft Klingenberg erfolgreich Messerück- läufer mit großen Preisnachlässen. „Das Modell haben wir in den letzten Jahren weit aufgebohrt und kaufen weltweit aus Überproduktion und Insolvenzen aus- schließlich hochwertige Designklassiker auf, über- nehmen die Lagerbestände von Großunternehmen wie Messebauern, erwerben Prototypen und Muster- ware namhafter Hersteller, die so nie in den Handel gekommen sind und Unikate sind. Insofern kommt immer wieder hochwertige Ware nach, die noch vie- le Aktionstage nach sich ziehen wird“, verspricht Uwe Klingenberg.